23 Kilo und anderen Balast abwerfen

 


23 Kilo und anderen Balast abwerfen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/from78to55

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gedanken

Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr anfangen mit TAgebuch schreiben, aber irgendwie bin ich immer wieder drüber hingekommen.
Warum Tagebuch schreiben? Wofür das alles? Wie des Thema schon sagt, ich will Ballast abwerfen. Physischen wie auch psychischen. 23 Kilo und eine Art von Selbstfindung. Ich kann es nicht genau beschreiben, meine Gedanken, Gefühle sind verworren.

Ich sitze hier auf dem Sofa, Laptop auf den Beinen, höre Musik und bin am überlegen, was ich eigentlich schreiben will. Also einfach mal frei raus aus dem Bauch versuchen :-)

Also, warum will ich abnehmen? Als Kind war ich immer pummelig, als ich in die Pubertät kam, änderte sich nicht viel daran. Jedenfalls kam es mir immer so vor, weil ich keinen Sport machte und eigentlich alles immer nur undefiniert und schwabbelig war. Als meine damalige beste Freundin mich mit den Worten begrüßte "na Dicke?" war auch mein letzter Funken Selbstwertgefühl erloschen. Seitdem plagen mich Selbstzweifel in jeder Sekunde. Im Durchschnitt wog ich bis zum Jahre 2004 um die 58 kg bei einer Größe von 157 cm. April 2004 hatte ich mich auf 52 kg diätet. Allerdings immer noch ohne Sport und es sah nicht wirklich gut aus. Meine Mutter meinte damals immer, ich wäre viel zu dünn, es sieht total schrecklich aus... naja sie kannte mich immer nur pummelig und nie schlank. Wahrscheinlich lag es daran, denn dünn war ich wirklich nicht.
Im Jahr 2008 (glaub ich) fing es dann an, dass ich immer weiter zunahm. Zu Anfang stockte es bei knapp unter 70 kg und ich wurde immer unglücklicher. Also wurde Frustfressen betrieben. Im großen Stil! Es endete bei fast 83 kg. Dann ging es ein paar Kilo runter, ich schaffte es wirklich wieder auf 72 kg oder so. Ich war so stolz auf mich, meine Leistung, aber irgendwie fing ich an zu denken "joa jetzt biste ja gut runter, da darfste auch mal wieder einen Tag lang normal essen". Aus einem Tag wurden dann 2 Tage, dann eine Woche und dann wurde wieder maßlos gefressen.
Jetzt, Anfang 2013 bin ich wieder bei knapp 80 kg, als ich das Tagebuch eröffnet habe, waren es 78,3 kg. Aber das ist auch schon wieder etwas her. Wahrscheinlich habe ich schon wieder mindestens ein Kilo mehr auf den Hüften.

Eigentlich sollte ich wieder mit WW anfangen, aber nachdem ich mir vorhin meine alten Unterlagen durchgeguckt habe, verspürte ich NULL Ambitionen, damit anzufangen.

Ich bin 31 Jahre alt, ich habe mir schon 16 mal an Silvester vorgenommen, im neuen Jahr abzunehmen. Vielleicht sollte ich nicht immer Silvester für die guten Vorsätze nehmen, anscheinend klappt das nicht so, wie ich es gerne hätte.

Naja heute ist der 6., also weder Silvester noch Neujahr. Warum also nicht heute anfangen?
So oft habe ich mir hier Blogs durchgelesen, von ProAnas, Shakern.... ich fand und finde diese Entschlossenheit und diese Willensstärke einfach unbeschreiblich. Wie gerne wäre ich auch so.

Wäre? Vielleicht sollte ich nicht immer mit wenn und abers reden, denken und schreiben, sondern es einfach mal durchziehen? Und ich sollte diese ganzen Fragen weglassen und durch ein ! ersetzen.

Vielleicht gibt es ja hier jemanden, der mein Tagebuch liest und mir eine kurze Nachricht hinterlässt in den Kommentaren?

Diesen Post werde ich jetzt erst mal schließen, für den ersten Eintrag reicht das erst mal. Werde gleich noch einen zweiten anfangen und ein wenig über meine Wünsche und Gründe schreiben.
6.1.13 20:57


Werbung


Warum, wieso und überhaupt...

Tja, dann komm ich mal zu meinen Gründen, Wünschen usw.

Der einfachste GRund ist ganz schnell gesagt: mir passen keine Klamotten mehr. Und ich hab kein Geld für neue Sachen.
Im Moment renne ich mit weiten Klamotten rum, die meistens sogar richtig hübsch unattraktiv machen :-) Kein Schnitt, kein Ausschnitt, kein nix, kein gar nichts. Ich habe eine Jeans, der Stoff an der Oberschenkelinnenseite ist auf einer Seite in einer Knickfalte schon komplett durch, man könnte ganz locker ne 2 Euro Münze durchstecken. Dann hab ich bei allen Hosen (mir passen nur noch 3) das Problem, wenn ich mich hinsetze, dann rutschen sie mir am Hintern runter und ich habe einen wunderschönen Bauarbeiterausschnitt. Eigentlich sind sie am Bauch sehr eng beim zumachen, aber wenn ich dann mal laufen muss, dann zieht die Erdanziehungskraft ganz schön stark dran. Meistens muss ich sogar mit einer Hand am Hosenbund durch die Gegend laufen. Wie ich das hasse!!!
Durch mein Hohlkreuz wirkt mein Bauch dicker, als er ist. Dadurch habe ich auch noch einen gewaltigen... wie nennt man das? Einen Entenarsch?
Beim BH hab ich das Problem, ich brauche von der Weite her ungefähr 90-95. Da aber mal nen B Körbchen zu finden.... B ist nicht mal mehr ganz ausgefüllt. Naja, mit 2 Kindern, was will ich da erwarten?

Ein anderer Grund ist nicht so einfach zu schreiben, da ich es von Kindheit an eingetrichtert bekommen habe, darüber nicht zu schreiben, sowas ist privat. Aber einfacher wird es dadurch nicht...
Ich habe November 2011 geheiratet, davor hatte ich seit 2008 vielleicht 10x, danach kein einziges mal mehr Sex. Ich fühle mich unattraktiv, es wackelt und schwabbelt alles, bei jeder Bewegung. Wenn ich liege, dann komm ich mir vor, wie ein Stück Butter, was anfängt zu schmelzen. Die Ränder schon auseinander gelaufen, die Mitte noch ein dicker Gnubbel voll weichem Fett.... bääääh. Bei so einem Gefühl, wer hat da schon Lust? Bei jeder Berührung schießt mir ein Gedanke durch den Kopf "er fühlt doch nur Fett, mehr nicht, das ist doch nicht erregend".... und damit verdränge ich jedes aufkeimende Gefühl von guter Laune, Erregung, Lust oder auch einfach nur Attraktivität.

Ich erkenne mich im Spiegel nicht mehr wieder, ich seh einfach nur ein fettes Monster mit schwabbeliger Haut, Dehnungsstreifen.....

Was wünsche ich mir? Ich möchte, wenn ich liege, wieder meine Rippen und Hüftknochen sehen und fühlen können. Ich wünsche mir, dass ich mehr als drei Tropfen Wasser für eine volle Badewanne brauche, wenn ich mich reinlege. Ich möchte, dass meine alten Klamotten wieder passen. Klamotten mit Schnitt, mit Ausschnitt, farbenfroh, gestreift....
Ich möchte, dass man(n) mir hinterherguckt, ich möchte mich wieder begehrenswert fühlen und dieses Gefühl mit nach Hause zu meinem Mann nehmen und es mit ihm ausleben.

Wie kann ich das schaffen? Ich habe noch Eiweiß Shakes im Schrank stehen. Soll ich die erst mal nehmen? Das tolle ist ja, gesunde Ernährung.... joa ich weiß, wie es geht, es ist nur so, dass ich es nicht mache.
Also werde ich ab morgen wieder mit Shakes anfangen, für den Starterfolg. Nicht nur Shakes, da ich mit Familie ja auch zum Kochen gezwungen bin und Familienessen am Tisch nach der Schule Pflicht sind. Abends und morgens kann ich das ganze überspielen, da fällt es nicht auf, wenn ich nichts esse, da ich wesentlich früher als die anderen aufstehe und abends essen wir nur selten zusammen am Tisch.

Ok, mein Entschluss steht fest. Morgens und abends gibt es ab morgen einen Shake, mittags gibt es eine normale Portion Mittagessen ohne Nachnehmen. Kein Nachtisch! Zwischendurch Obst oder Gemüse, je nachdem, was ich eingekauft habe. Muss leider ein wenig aufs Geld achten und kann nicht immer so, wie ich will.
Das ganze werde ich erst mal für 2 Wochen durchziehen.
Ich hoffe, dieses Tagebuch unterstützt mich dabei, ich versuche, so oft wie möglich hier zu schreiben, besonders, wenn ich merke, dass ich schwach werde.

So, das wars erst mal, morgen gehts los. Da werde ich auch mein Startgewicht posten. Wahrscheinlich werd ich ohnmächtig von der Waage fallen, aber es wird ab morgen nur noch runter gehen!!!

Bis zu meinem Geburtstag im Dezember sollen 25 kg weg sein, das werde ich schaffen!
6.1.13 21:57


Nur kurz

So, nur schnell mein Gewicht von gestern eintragen... 79,6 kg. Viel zu viel, nachher schreib ich mehr. Vom iPad ist blöd zu schreiben, dauert viel zu lange mit zwei Fingern!
9.1.13 18:59


Kein Titel

So, ich hab mir Sooo viel vorgenommen, aber ich Kriegs einfach nicht hin. Aber ab morgen! Versprochen! Heute selbstgemachte Pizza und nen Eis gegessen. So kann's nicht weiter gehen. Ich will dünn sein. Kilos, ich mach euch fertig!!! Eklige Shakes, ab morgen geht's euch an den Kragen, ihr werdet bis zum letzten krümeltropfen ausgetrunken. Jaaa Tschakka!!!! Kommt schon, liest mich hier irgend jemand? Hab ich Kommentare etc freigeschaltet? Meldet sich bitte doch mal jemand :-) Gute nacht, vom iPad schreiben macht keinen Spaß
11.1.13 23:07


Dienstag

So, mein Gewicht heute: 79,5. Am Sonntag und Samstag hab ich morgens nen Shake getrunken, jedoch am restlichen Tag alles zunichte gemacht. Heute soll es aber richtig klappen. Süßigkeiten sind alle, es wird nix gekauft. Zu essen gibt's heute selbstgemachten grießbrei und abends Brot. Winke winke, bis morgen oder so.
15.1.13 06:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung